Bildschirmfoto%202021-01-21%20um%2016.05

Akupunktur

Ich akupuntiere in den Phasen Schwangerschaft, Wochenbett und Stillzeit. Es ist zum Teil möglich, die betreffenden Körperzonen mit Tapes oder Akupressur zu therapieren.

Folgendes Angebot:

  • bei morgendlicher Übelkeit, Ödemen, saurem Aufstossen, Symphysen- /Rückenbeschwerden, und anderen Beschwerden

  • Geburtsvorbereitende Akupunktur (ab 3 – 4 Wochen vor dem Geburtstermin); statistische Verkürzung der Geburt und Effizienzsteigerung der Wehen nachgewiesen: 

  • Geburtseinleitende Akupunktur 

  • Optimierung der kindlichen Position z.B. Beckenend- / Steisslage (ab 34. Schwangerschaftswoche) in der Regel mit Moxasticks (Wärme verursachende rauchfreie Stäbe)

  • Narbenentstörung nach Kaiserschnitt

  • Akupunktur bei Milchstau, ev. beginnender Brustentzündung

  • Akupunktur bei zu viel, bei zu wenig Milch

  • Moxa (s. oben), um der Mutter wieder zu mehr Energie zu verhelfen.

https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/pdf/10.1055/s-0034-1384457.pdf